35,10,0,50,1
5,600,60,1,3000,5000,25,800
90,150,1,50,12,30,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
0,2,1,0,0,30,15,5,2,1,0,15,0,1
Drew Posada
Drew Posada
Elena Dudina
Elena Dudina
Erik Drudwyn
Erik Drudwyn
Dorian Cleavenger
Dorian Cleavenger
Frank Frazetta
Frank Frazetta
Brita Seifert
Brita Seifert
Howard David Johnson
Howard David Johnson
Avelina de Moray
Avelina de Moray
Boki B
Boki B
Boris Vallejo
Boris Vallejo
Brigid Marlin
Brigid Marlin
Brooke Gillette
Brooke Gillette
Carlos Diez
Carlos Diez
Christian Riese Lassen
Christian Riese Lassen
Ciruello Cabral
Ciruello Cabral
Clyde Caldwell
Clyde Caldwell
Danny Seidel
Danny Seidel
David Delamare
David Delamare
Dawn Pitre
Dawn Pitre
Drew Posada
Drew Posada
Erik Drudwyn
Erik Drudwyn
Guangjian Huang
Guangjian Huang
Henning Ludvigsen
Henning Ludvigsen

Schon im Kindesalter begann Isabell mit Leidenschaft zu zeichnen und zu malen.

Ihre ersten Bilder verkaufte sie im Alter von 16 Jahren. Parallel zu Lehre und Beruf entstanden zahlreiche Auftragsarbeiten, wie Baby- und Kinderporträts in Bleistift und Kohle.

1994 zog sie mit ihrem Mann Frank nach Heiligenloh. 1995, nach der Geburt des gemeinsamen Sohnes, begann Isabell sich ganz der Malerei mit Ölfarbe zu widmen. So entstanden zunächst großformatige Aktbilder in monochromer Farbgebung "Blaue Phase/Rote Phase".

1999 gestaltet Isabell gemeinsam mit ihrem Mann eine eigene Internetpräsenz. Durch den Austausch mit anderen Künstlern über den Verein Kunst in der Provinz und übers Internet begann sie, nun ihre früheren Arbeiten in Frage zu stellen. So entstanden zunächst farbige Arbeiten wie z.B. Lasuren, die zusehends surrealistische Züge annahmen. Gegenstände und Situationen wurden in ihren Bildern in offensichtlich widersprüchlichen Kombinationen zusammengestellt, um durch traumhafte Vieldeutigkeit die herkömmlichen Erfahrungs-, Denk- und Sehgewohnheiten zu erschüttern.

Dabei versucht Isabell, wie auch in ihren früheren Werken, durch hyperrealistische Darstellung die Bildwirkung zu verstärken. Eins der ersten Arbeiten dieser Schaffensphase war das Bild "Lebensabriss", das mit dem Kunstpreis 2001 ausgezeichnet wurde. Bestärkt in ihrer Arbeit, folgten nun Malereien wie "Schlankheitswahn", "Schönheitswahn", "Utopie" usw.

Durch den Tod ihres Vaters 2003 entstanden nach längerer Schaffenspause Bilder, die nachdenklich machen, aber auch voller Hoffnung sind. Die Bilder "Wenn du gehst", "Wenn Engel weinen", "Wege des Schicksals" und andere entstehen. Trauer, aber auch Trost und Hoffnung spricht aus diesen Bildern.

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 
In dieser Gallerie befinden sich zur Zeit 2261 Bilder von 101 Künstlern.

Sie sind Künstler und möchten der Gallerie beitreten?

Schreiben Sie etwas über sich selbst und ihre Kunst. Ich werde sie schnellstmöglich kontaktieren!

Heute beitreten